SlideshowFx Picasa Widget for Joomla!
Copyright © 2010 www.OopsTouch.com

 Vorstellungsfilm - Enjoy volunteer life ...

 

 

Was ist ein Europäischer Freiwilligendienst?

 

Mit dem Europäischen Freiwilligendienst (EFD) können sich junge Menschen als Freiwillige in einem gemeinnützigen Projekt im Ausland engagieren. Das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen zwischen 18 und 30 Jahren (in Ausnahmefällen ist auch eine Förderung ab 16 Jahren möglich).

Der Club Uelzechtdall ist seit Oktober 2003 an diesem Projekt mit beteiligt, und wir konnten bis 2012 schon mit 25 Jugendlichen aus verschiedensten Ländern ein Projekt angehen.

Ausserdem haben wir uns immer darum bemüht, Jugendliche für uns auszusuchen, die entweder aus weiter entferneten Ländern kommen oder aus Ländern, die uns nicht so vertraut sind. Auch wenn dies oft mit sprachlichen und/oder kulturellen Barrieren verbunden war. Oder vielleicht gerade deswegen! Denn unsere Freiwilligen haben uns immer eine Bereicherung gebracht.

So konnten wir über die Jahre Jugendliche aus Ungarn, Polen, Tscheschien, Litauen, Italien, Österreich, Deutschland und vor allem der Türkei bei uns aufnehmen.

In der Regel dauert ein Freiwilligendienst zwischen zwei und zwölf Monaten. Im Club Uelzechtdall versuchen wir aber immer, die Jugendlichen für acht Monate minimum bei uns zu haben.

Vor, während und nach Beendigung ihres Dienstes werden die Freiwilligen pädagogisch begleitet. Der EFD ist ein nicht-kommerzielles Angebot; die Teilnahme an einem EFD ist  für die Jugendlichen nicht mit Kosten verbunden. Außer der Altersregelung gibt es keine weiteren Zugangsbeschränkungen für die Teilnahme. Ein bestimmter Bildungsabschluss oder Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Neben einem EFD in einem Programmland können auch EFD-Projekte mit Benachbarten Partnerländern (in Osteuropa und Kaukasus, Südosteuropa und Ländern des Mittelmeerraums) durchgeführt werden.

 Ziele des Europäischen Freiwilligendienstes

 

Seit 1996 fördert die Europäische Union den Europäischen Freiwilligendienst. Sie will damit die Solidarität, die aktive Europäische Bürgerschaft sowie das gegenseitiges Verständnis unter jungen Menschen fördern.

Der EFD ist ein wirklicher „Lerndienst“. Die Freiwilligen sind für die lokale Gemeinschaft von Nutzen, lernen neue Fertigkeiten und Sprachen und entdecken andere Kulturen. Ihre Tätigkeit in einem Projekt soll in einem ausgewogenen Verhältnis von Lernen und Arbeiten stehen. Den Freiwilligen soll Raum für eigene Projekte gegeben werden, damit sie ihre Kreativität und Eigeninitiative ausbauen können.